Vereinsmeisterschaft im Thermikfliegen

des MFV Hürtgenwald

Am 03.08.2016 fand ein kleiner vereinsinterne Wettbewerb statt. Ziel war es nach mindestens 3 F-Schlepps eine genaue Flugzeit von 30 Minuten nach ausklinken einzuhalten.

(siehe Ausschreibung unten)


1. Platz:

Bernd Leisten, mit NULL Strafsekunden !

2. Platz:

Markus Kreutz, mit 4 Strafsekunden

3. Platz:

Jürgen Sarlette, mit 14 Strafsekunden


Vielen Dank an Franz-Josef Junkersdorf als Schepp-Pilot

und Ralf Heuser als Sportwart und Zeitnehmer.



Von Ralf Heuser, Version 1.3 Datum: 22.08.2016
1. Der Wettbewerb:
Bei diesem Wettbewerb geht es darum, genau eine Stunde Flugzeit mit einem Segler in der
Luft zu verbringen. Jede Sekunde, die das Flugzeug kürzer oder länger in der Luft ist, wird
als Abzug mit je fünf Punkten pro Sekunde gewertet. Gemessen wird die Flugzeit vom
Ausklinken des jeweiligen Schlepps bis zur Bodenberührung bei der Landung. Der Pilot mit
den wenigsten Strafpunkten hat gewonnen.
2. Teilnahmebedingungen:
· Es darf jedes Segelmodell teilnehmen, dass sich schleppen lässt
· Größe, Maßstab oder Scale-Faktor spielen keine Rolle
· Eingebaute Antriebe müssen deaktiviert sein
· Gyros sind erlaubt. Es findet keine Bewertung des Starts, Fluges oder der Landung
statt
· Modelle dürfen untereinander verliehen werden. Einzige Restriktion ist, dass die
beiden Piloten, die sich das Modell im Wettbewerb teilen, abwechselnd fliegen
müssen
· Jeder Seglerpilot kann sich irgend einen Schlepp-Piloten aussuchen oder seinen
eigenen Schlepp-Partner zum Schlepp nehmen, so er einen hat
· Jeder Seglerpilot kann sich so hoch schleppen lassen, wie er möchte (Platzordnung
beachten!)
· Es muss mindestens dreimal geschleppt werden, es kann jedoch darüber
hinaus so oft geschleppt werden, wie der Seglerpilot möchte. Es sollte jedoch
eine Gesamt-Flugzeit von 60 Minuten in der Summe der Flüge ergeben
· Die Zeiten werden durch Zeitnehmer genommen. Es läuft die Zeit ab Ausklinken
(muss ausgerufen werden) bis zum Aufsetzen bei der Landung. Es werden alle
Flugzeiten der Schlepps addiert. Die Aufgabe besteht nicht darin möglichst
lange zu fliegen, sondern den letzten Flug genau bei 60 Minuten Gesamtflugzeit
zu beenden.
· Die Landungen werden nicht bewertet. Jedoch muss das Modell auf der
Landebahn bleiben (kurz gemähter Bereich) und muss nach der Landung noch
flugfähig sein ;-)
Als Termin ist Samstag, der 03.09.2016 vorgesehen, da am Sonntag den 04.09. das
Schlepptreffen in Simmerath statt findet. (eine Woche nach unserem Flugtag).
Preise: Gutscheine von HK – 1. Platz € 50,- 2. Platz € 30,- 3. Platz € 20,-


Holm- und Rippenbruch
Ralf Heuser
Sportwart


START >>>